Explore Emerson
Land auswählen
  • {{country.Text}}
Sprache auswählen

Wie wähle ich das für mich geeignete Rohrinspektionssystem aus?

22 September, 2021

Viele Rohrreiniger und Installateure können bestätigen, dass Rohrinspektionssysteme im Lieferwagen schon fast eine Selbstverständlichkeit sind. Nicht nur um die Arbeit effizienter zu machen, um einen direkten Einblick zu erhalten und mit mehr Orientierung zu arbeiten, sondern auch zur Beweisleistung für Kunden, um die eigene professionelle, hohe Qualität der Arbeit und dem Ergebnis zu teilen.

Die Wahl des richtigen Videoinspektionssystems ist immer eine Herausforderung. Der Markt bietet sehr viele verschiedene Systeme und die Systeme können anhand vieler unterschiedlicher Kriterien bewertet und eingestuft werden. Nehmen Sie sich auf jeden Fall die Zeit, um alle Optionen sorgfältig gegeneinander abzuwägen. Dieses ist ein ganz wichtiger Aspekt, der ihnen einen hohen Mehrwert bringt.

Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle die RIDGID Optionen aus unserem Produktsortiment vorstellen zu können und mit Ihnen den Auswahlprozess für die richtige Ausrüstung im Einzelnen durchzugehen. Vertrauen Sie auf unser Fachwissen!

 

Preis vs. Kapitalrendite (ROI)

Wenn Sie nach einem neuen System Ausschau halten, zählen Preis und Rendite/Rentabilität oftmals zu den Aspekten, die ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Der Preis ist mit Sicherheit ein sehr wichtiges Kriterium, aber normalerweise sind preisgünstigere Systeme auch kleiner und nur für kleinere Rohrdurchmesser geeignet. Wenn ein Inspektionssystem in einem Rohr verwendet wird, das einen 100 mm größeren Durchmesser hat als den für das Gerät vorgesehene Durchmesser, kann die Einheit leicht durch Knicken des Kabels beschädigt werden. (Knicke im Kabel bedeuten, dass das System vielleicht noch Bilder liefert, aber nicht mehr für Inspektionen verwendet werden kann). In einem solchen Fall sollte die Kamera repariert werden, was wiederum Kosten verursacht. Wenn Sie sich im Vorfeld etwas Zeit nehmen und sich Gedanken darüber machen, welche Leitungen Sie am häufigsten befahren und welche Durchmesser diese typischerweise haben, haben Sie eine sehr gute Voraussetzungen geschaffen um das passende zu wählen, unnötige Reparaturen zu verhindern und die Rendite zu maximieren. 

 

Welche Rohrarten und welche Rohrdurchmesser kommen bei Ihrer Arbeit am häufigsten vor?

Wenn Sie diese Frage beantworten, haben Sie schon einen guten Überblick darüber, ob Sie es normalerweise eher mit Rohren in Wohnanlagen oder Industrieumgebungen zu tun haben.

Installationen von Wohnanlagen sind kleiner und haben mehr Krümmungen. Die typischen Rohrdurchmesser fangen bei 32 mm an und gehen bis zu 150 oder 200 mm. Für diese Rohrdurchmesser bietet RIDGID drei Arten von Systemen für verschiedene Rohrkapazitäten und mit unterschiedlichen Kabelflexibilitäten an.

Wenn Sie hauptsächlich an Abzweigungen mit mehreren Biegungen arbeiten, benötigen Sie wahrscheinlich eher mäßig flexible Schubkabel, die sich komfortabel um diese Biegungen herum führen lassen und dennoch weit genug in das Rohr reichen, um die gesamte Leistung zu untersuchen.

Wenn Sie hauptsächlich in Leitungen mit längeren, geraden Abschnitten und größerem Durchmesser arbeiten, sollten Sie sich eher für ein großes System mit einem steifen Schubkabel entscheiden.

Wenn Sie mit einem Kabel arbeiten, das für den zu untersuchenden Rohrdurchmesser zu flexibel ist, kann es passieren, dass sich die Kamera um sich selbst dreht und abknickt. Bei kleinerem Kamerakopf kann es sein, dass Sie unter Umständen nicht das gesamte Innere des Rohrs einsehen können und letztlich unzufrieden mit der Leistung, Ausleuchtung, etc. Ihres Kamerasystems sind.

 

Zukunftsorientierte Technologie

Die Technik für alle Ausrüstungen und Kamerasysteme entwickelt sich laufend weiter. Wir sehen bei unserer Arbeit immer noch Kamerasystemen, die wir vor 25 Jahren hergestellt haben. Diese Systeme erbringen immer noch Leistung, aber die Technik hat sich seit damals, als wir unsere ersten Kameras auf den Markt gebracht haben, sehr verändert und weiterentwickelt.

Heute sind unsere Kameras mit der TruSense-Technologie ausgestattet

Alle Kameraköpfe verfügen über mehrere Sensoren, die Ihnen Informationen über die Neigung des Kamerakopfes geben und Ihnen eine überragende Bildqualität durch die HDR-Kameratechnologie bieten.

HDR oder auch High Dynamic Range ist nicht mit High Definition zu verwechseln. Unsere Kameras sind für den Einsatz in Rohrleituhngen ausgelegt. Wir streben also das bestmögliche Verhältnis von Bildschärfe und Kontrast an. Die HDR-Technologie korrigiert den Schwarz-/Weiß-Abgleich und liefert dadurch schärfere Bilder mit mehr Kontrast und klare Tiefensicht.

TiltSense TiltSense überträgt den Kamerawinkel, die Neigung der Kamera aus dem Rohrinneren in Grad. Diese Technologie ist besonders interessant, wenn es darum geht, versteckte Rohrdefekte zu erkennen. Ein Beispiel sind umfangreiche Ablagerungen in dem zu untersuchenden Rohr, die das Erkennen von Rohrbrüchen entlang der Leitung erschweren können. Die Anzeige des Neigungsmessers ist nicht kalibriert, liefert aber wertvolle Einblicke, die bei der Diagnose bestimmter Defekte oder Installationsfehler sehr hilfreich sein können.  

Alle diese Technologien bauen auf der TruSense-Plattform auf. Bei einer Produktveröffentlichung erhalten die Kameras gleich die neuesten Updates und Funktionalitäten, wodurch sie zu kontinuierlich weiter entwickelnden Systemen werden, die eine lange Lebensdauer haben, wenn sie entsprechend gepflegt werden.

 

Robustheit

Wenn Sie die richtige Kamera für Ihre Inspektionsanwendungen suchen, ist die Robustheit ein wichtiger Aspekt. Für anspruchsvolle Umgebungen, wie z. B. unterirdische Entwässerungssysteme, benötigen Sie spezielle Kameras, die für genau diese Arbeiten ausgelegt sind.

RIDGID hat im Jahr 1996 die erste Produktlinie von Inspektionskameras auf den Markt gebracht, die Profis eine leichtere Diagnose bei erdverlegten Rohren ermöglicht haben. Seit 25 Jahren liefert die Marke RIDGID robuste, langlebige Produkte zur Inspektion unterirdischer Systeme, mit denen Kunden ihr Geschäft voranbringen und ihr Unternehmen von Jahr zu Jahr weiter ausbauen können.  

Im Übrigen ist das SeeSnake Equipment wirklich für die unterirdische Verwendung ausgelegt. Die RIDGID Kameraköpfe wurden ursprünglich für Anwendungen in der Tiefsee entwickelt und haben ein aus Edelstahl gefertigtes Gehäuse, um eine langjährige Haltbarkeit zu gewährleisten. Die Linsen sind aus Mehrfach-Saphirkristall, einem kratz- und stoßfestem Material, gefertigt. Dieses einzigartige Design gewährleistet eine überragende Bildschärfe bei der Inspektion der Rohre. Die Kameraköpfe sind kompakt konstruiert und befinden sich in einer Flucht mit der Feder, um das Passieren von Krümmungen und Verschraubungen zu ermöglichen und gleichzeitig das Risiko des Steckenbleibens zu reduzieren.

Die Robustheit war schon immer das größte Plus der SeeSnake Kameras. Viele dieser Geräte der ersten Generation sind noch heute im Einsatz und werden sogar an folgende Generationen von Profis weitergegeben. Die RIDGID Inspektionskameras sind wirklich für die Ewigkeit gebaut, ganz unabhängig davon, wie oft Kabel in das Rohr geschoben werden oder wie rau und anspruchsvoll die Bedingungen sind.

 

Unterstützen die Werkzeuge die einfache Weitergabe von Informationen?

Einer der weiteren großen Fortschritte in den letzten Jahren war die Möglichkeit, Inhalte leichter über verschiedene Datenübertragungsmethoden zu teilen. Die Aufzeichnung auf USB-Laufwerken ist bei vielen Systemen immer noch üblich. Aber die Herausforderung besteht darin, das Gerät in die Hände der Entscheidungsträger (Hauseigentümer, Unternehmer, Vorgesetzte, Inspektoren, Versicherungen) zu bekommen.

Dank der WLAN-Kompatibilität können Sie Ihr internetfähiges Gerät problemlos an das System anschließen und im Anschluss die Ergebnisse umgehend per SMS, Messenger Dienste oder E-Mail zu verschicken. Dadurch lässt sich viel Zeit sparen. Sie können das Problem aufspüren, es an den Entscheidungsträger senden und sachlich fundierte Entscheidungen treffen, die es Ihnen ermöglichen, mit der Arbeit fortzufahren.

Die RIDGID SeeSnake Systeme gehen noch einen Schritt weiter und ermöglichen Live-Streaming an zusätzlich angeschlossenen Geräte. So können Dritte, Ihre Kollegen oder Kunden, aus der Ferne alles live mitverfolgen. Ihre Kollegen haben die Möglichkeit, Ihnen Anweisungen zu geben oder einige zusätzliche Diagnosen anzustellen, wie z. B. das Kabel verfolgen oder den Kamerakopf lokalisieren.

 

Transport

Ein weiteres wichtiges Kriterium, das es zu berücksichtigen gilt, ist der Platzbedarf für das System im Fahrzeug. Sie haben oftmals eine umfangreiche Ausrüstung an Werkzeugen und Maschinen im Fahrzeug, und der Platz ist für gewöhnlich begrenzt. Angesichts des aufkommenden Drucks auf den Lastverkehr durch Umweltzonen und die Verschiebung hin zu alternativen Transportmitteln im dichten Großstadtverkehr, kommt dem Platzbedarf für Systeme eine immer größere Bedeutung zu. 

Beim Neukauf eines Systems können Sie sich für ein All-in-One-System entscheiden. Dadurch haben Sie bei Ihren Arbeiten die größtmögliche Flexibilität und einen geringen Platzbedarf, wodurch mehr Platz für andere wichtige Werkzeuge im Fahrzeug bleibt.

 

Komplettsysteme

Viele Kunden kaufen zunächst nur eine Trommel und einen Monitor. Auch die Investition in ein Ortungsgerät sollte ganz oben auf der Prioritätenliste stehen, damit sie ein komplettes System haben. Mit Trommel und Monitor können Sie die Inspektionen durchführen und den Kunden die gefunden Problemstellen zeigen. Mit dem Ortungsgerät können Sie herausfinden, wo und wie tief Sie graben müssen. Systeme der gleichen Marke sind so konzipiert, dass Sie nahtlos zusammenarbeiten und Ihnen zusätzliche Effizienz auf der vor Ort bieten.

 

Welchen Unterstützung erhalte ich?

Wie werde ich auch nach dem Kauf eines Systems unterstützt? Wer ist mein RIDGID Vertreter? Ist der Vertreter prompt für mich erreichbar? Können Demos für Entscheider durchgeführt werden und erhalten wir nach derLieferung des Systems eine Einweisung für Mitarbeiter? Wie leicht kann ich das System reparieren lassen, falls einmal etwas schiefgehen sollte? Wie schnell erhalte ich das System zurück?

Sie sollten nicht nur den Markennamen auf der Trommel und/oder die Kosten berücksichtigen. Die Unterstützung im Anschluss an den Kauf sollte ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. RIDGID investiert kontinuierlich und arbeitet laufend an der Verbesserung der Dienstleistung und hat ein umfassendes Netzwerk an Servicecentern, die Ihnen die richtige fachgerechte Betreuung für Ihr System bieten.

 

Wir hoffen, dass die Antworten auf diese häufig gestellten Fragen Sie beim Kauf von Inspektionssystemen unterstützen, die Ihren Anforderungen entsprechen, und Ihnen die Möglichkeit geben, ihr Bestes vor Ort zu geben und zu bieten, sowie zu ihrer größtmöglichen Zufriedenheit beitragen.